• DE

Klasse 4a Abgangsjahr 2016

Klassenlehrerin: Frau Haschke

Bunte Eishände

Wir haben mit viel Glück das kalte Wetter abgepasst und buntes Wasser in Einmalhandschuhen eingefroren. Nach zwei kalten Nächten waren die Hände durchgefroren und wir haben sie ausgepackt und in einen kleinen Schneehaufen gesteckt. Voila: KUNST! Am besten war natürlich das Schlecken an den Fingern und Händen im herrlichen Sonnenschein!

Schattentheater im Weihnachtsgottesdiens

 

Den Weihnachtsgottesdienst haben die Kinder der Klassen 4a und 4b vorbereitet. Die 4a hat ein Schattenspiel zur Geschichte „Das schönste Geschenk“ von Rita van Bilsen einstudiert. Darin folgt Irenus, der Sohn von König Balthasar, seinem Vater zum neugeborenen Friedensfürsten nach Bethlehem. Unterwegs verschenkt er seine für den Neugeborenen gedachten Geschenke an bedürftige Menschen und kommt dann mit leeren Händen am Stall an. Maria aber versteht ihn und sieht in ihm selbst das schönste Geschenk.

Sternennacht

Sternennacht ist eines der bekanntesten Gemälde des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh. Er malte das 73,7 × 92,1 cm große Bild im Juni 1889 im französischen Saint-Rémy-de-Provence im Stil des Post-Impressionismus bzw. frühen Expressionismus (Quelle: Wikipedia). Die Kinder der Klasse 4a haben sich ebenfalls als Künstler ausprobiert.

Scherenschnitte

Zum Thema „Heuernte früher – ein Gewitter zieht auf“ haben die Kinder Scherenschnitte erstellt und eine Gewitterlandschaft gemalt.

Kunstunterricht

Pünktlich zu Halloween sind unsere Kürbislaternen fertig geworden.

Schulübernachtung

Am Freitag, 06. März 2015 (da waren wir noch Drittklässler) haben wir in der Schule übernachtet. Zuerst haben wir unsere Betten eingerichtet. Danach haben wir Süßes gegessen und gespielt. Im Laufe der Zeit hat Frau Haschke mit uns Lieder gesungen. Schließlich haben wir einen Film gesehen. Nach dem Film haben die Jungs die ganze Zeit die Taschenlampen an- und ausgemacht. Morgens haben wir unsere Sachen aufgeräumt. Nach dem Frühstück haben manche am Computer gespielt und andere wurden schon abgeholt. Von Ida

Am Freitag haben wir, also die Klasse 3a, in der Schule übernachtet. Als erstes sind wir runter gegangen und haben gespielt. Danach sind wir in die Giraffenklasse gegangen und haben mit Luftballons gespielt. Als nächstes haben wir geschlickert und dann einen Film geschaut. Nach dem Film haben wir geschlafen. Es war schnell still und wir sind schnell eingeschlafen. Am nächsten Morgen gab es belegte Brötchen zu essen. Als letztes haben wir zusammengepackt und dann wurden wir schon abgeholt. Er war sehr, sehr schön. Von Leonie W.

Am Freitag haben wir einen Film gekuckt. Ich habe ein Buch gelesen. Ich habe mit meiner Freundin ein Rätsel gelöst. Zwischendurch wurden Lieder gesungen. Frau Haschke hat uns fotografiert. Zum Schluss haben wir Musik gehört. Von Burcin

Am Wochenende haben wir in der Schule übernachtet. Bei der Übernachtung haben wir einen Film gekuckt und Süßigkeiten gegessen. Wir haben alle im Musikraum geschlafen. Ich bin um 6.45 Uhr aufgestanden. Ein paar von meinen Klassenkameraden waren schon auf. Am Ende gab es ein leckeres Frühstück. Von Max

Die Schulübernachtung

Am Freitag um 18.30 Uhr trafen wir uns in der Schule und packten unsere Sachen aus. Dann haben wir im ganzen Gebäude Verstecken gespielt. Hinterher haben wir Twister gespielt. Danach hat Frau Haschke Süßes mitgebracht. Dann mussten wir die Zähne putzen und danach haben wir einen Film gekuckt. Am nächsten Tag haben wir gefrühstückt. Etwas später wurde ich abgeholt. Von Veit

Übernachtung am Freitag, dem 6.3.15. Um 18.30 Uhr trafen wir uns in der Schule. Um 19.30 Uhr kamen noch 3 Kinder von der Kinder-Uni. Wir haben gespielt und Lieder gesungen. Manche haben aber auch gelesen. Um halb zehn haben wir noch einen Film geguckt. Wir mussten um 23.00 Uhr schlafen gehen. Um 7.00 Uhr hat mich Maximilian geweckt. Die anderen waren schon in der Klasse. Wir haben auch gefrühstückt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Von Erik G.

Die 3a übernachtet in der Schule!

Endlich war es soweit!

Als wir in der Schule angekommen sind haben wir unser Nachtlager aufgebaut und noch etwa s herum getollt. Dann sind wir in die Giraffenklasse gegangen, da haben wir Spiele mit Luftballons gespielt. Danach haben wir einen Film geguckt, „Robots“. Dann sind wir in die Heia gegangen. Zum Frühstück gab es frische Brötchen. Zu guter Letzt wurden wir abgeholt. Das war eine lustige & tolle Übernachtung! Von Greta & Leonie H.

 

Strom im Sachunterricht

Im Sachunterricht haben wir uns mit dem Thema Strom beschäftigt. Zum Abschluss haben wir in 4 Gruppen jeweils eine Meldeampel gebaut. Reihum darf nun jedes Kind einen Tag lang die Meldeampel auf seinem Tisch stehen haben und das Lämpchen anschalten, anstatt sich zu melden.

Besuch in der Kläranlage

Unser Besuch in der Kläranlage Halle

Zuerst haben wir uns umgekuckt. Später sind zwei Kollegen gekommen. Dann sind wir in ein kleines Haus reingegangen. Dort habe ich einen Deckel gesehen, darunter war Wasser und ich habe geglaubt, dass das ein Spiegel war. Danach sind wir eine Treppe hochgegangen. Dort habe ich viele Steine gesehen. Später habe ich eine halbe Brücke gesehen und eine andere Halbbrücke, die sich rundum drehte. Danach hat Frau Haschke uns noch fotografiert und bei der Kläranlage hat Frau Haschke die Geräte auch noch fotografiert. Von Burcin

Wir, die 3a, waren am Donnerstag, den 12.3.15 in der Kläranlage. Der Bus hat uns von der Grundschule Gartnisch bis zu der Kläranlage gebracht. Die Kläranlage war sehr groß und da hat es gestunken. Als wir ankamen waren da zwei Mitarbeiter. Sie haben uns rumgeführt, weil sie da arbeiten. Wir haben viele Gegenstände im Wasser gesehen. Den Rückweg sind wir mit dem Bus zur Schule gefahren. Als wir da waren, mussten wir noch zum Sport. Von Elif

In der 3. Stunde sind wir mit einem Bus gefahren. Als wir angekommen sind, mussten wir warten. In der Zeit haben wir uns die ersten Geräte angeguckt. In dem ersten Becken hat man nicht so viel gesehen, doch als ein Arbeiter kam, hat er uns erklärt wozu das Becken überhaupt da ist. Zum Erklären hat er uns in ein Haus geführt. Da hat man gesehen, dass das Wasser zuerst gesiebt wurde. Als wir wieder nach draußen gegangen sind, ging es schon zum zweiten Becken. Dort hat man gesehen, wie Bakterien in das gesiebte Wasser getan wurden. Die haben die feinen Dinge aufgegessen. Über dem Becken war eine Brücke auf der haben wir das Becken beobachtet. Danach haben wir uns ein ähnliches Becken angekuckt. Da gab es auch eine Brücke, die hat sich gedreht. Am Ende waren wir an einem Bach. Dort wurde das Wasser reingeleitet. Dann haben wir noch ein Foto gemacht. Von Emilia

Am 12.3.15 bin ich mit meiner Klasse, der 3a, in die Kläranlage gefahren. Die Fahrt war nicht lang, aber zu Fuß war der Weg zu weit. Also sind wir mit dem Bus gefahren. Zuerst waren wir in einem Raum, da hat es gestunken. In diesem Raum haben uns zwei Leute gezeigt, dass hinter einem Gitter ein anderes Gitter lag. An diesem Gitter wurde der Dreck aufgefangen.  Danach floss das Abwasser in einen Turm. Hier wurde es mit Hilfe von Bakterien gereinigt. Am Ende haben wir gesehen, dass das Wasser wieder in einen Bach geleitet wird. Von Maximilian

Heute haben wir die Kläranlage in Halle besichtigt. Dort wird schmutziges Wasser gereinigt. Das schmutzige Wasser läuft durch verschiedene Stationen. An jeder Station wird das Wasser sauberer. Am Ende ist das Wasser so sauber, dass sogar Fische darin leben können. Da waren zwei Männer, die uns das erklärt haben. Von Max

Die Kläranlage

Wir sind mit dem Bus heute zur Kläranlage gefahren. Als wir dort ankamen stank es sehr. Zwei Männer führten uns durch die Kläranlage. Das Wasser in der ersten Station war sehr dreckig. Erst in der vierten Station war es sauber. Neben der Kläranlage war ein sehr großer Teich. In dem Teich haben wir einen großen und einen kleinen Fisch gesehen. Der kleine Fisch war leider tot, aber der große war am Schlafen. Von Onur

Unser Ausflug zur Kläranlage

Wir haben am Donnerstag, den 12.3.15 einen Ausflug zur Kläranlage gemacht. Als wir da ankamen, hat es ziemlich gestunken. Das liegt daran, dass das Wasser direkt aus der Kanalisation kommt. Am Anfang werden die groben Teile rausgefischt, danach die kleine Teile. Dann kommen Bakterien dazu, die die giftigen Stoffe im Wasser zersetzen. Schließlich kam das saubere Wasser in Seen, Flüsse und Bäche geleitet werden. Das ist ein erfahrungsreicher Tag gewesen. Von Veit

Besuch bei der Kläranlage

Wir haben erst ganz normal Schule gehabt. Schließlich hat uns der Bus abgeholt. Im Bus war es sehr heiß und ganz viele Kinder wollten hinten sitzen. Als wir endlich angekommen sind, sollten wir uns in Zweierreihen aufstellen. Dann sind wir in einen Raum gegangen, wo die groben Sachen wie Klopapier entsorgt werden. Zum Schluss sind wir zu einem Teich gegangen, wo ein richtig großer Fisch geschlafen hat. Von Ida

Unser Schattentheater

Anfang Dezember haben wir angefangen Theaterstücke zu proben, und zwar die Stücke: Sterntaler, Rotkäppchen und Frau Holle. Wir haben die Theaterstücke schon den Zwergen, der 3b und der 4b vorgeführt. Die Leinwand haben wir mit einem Tageslichtprojektor angestrahlt. Es gab verschiedene Rollenaufteilungen. Bei Sterntaler z.B. gab es diese Rollen: ein armes Mädchen, einen armen Mann, 4 Kinder und einen Erzähler, der die Geschichte vorgelesen hat.   

Von: Erik und Veit aus der 3a

Das Schattentheater

In der Klasse 3a übten wir das Schattentheater und haben die Märchen Sterntaler, Rotkäppchen und Frau Holle eingeübt. Wir haben im November angefangen zu proben.

(Lina und Lotta 3a)

Schattentheater

Die Klasse 3a hat in den letzten Monaten drei Märchen geprobt, nämlich die Märchen Rotkäppchen, Sterntaler und Frau Holle. Wir haben das Schattentheater schon unseren Eltern vorgeführt. Dann gab es Kuchen und Kaffee. Es war richtig schön! Wir hatten sehr viel Arbeit und richtig viel Spaß. Und unseren Eltern hat es richtig gut gefallen.

Ida und Leonie

Schattentheater

Wir, die Klasse 3a, haben Schattentheater gespielt mit 3 Märchen: Rotkäppchen, Sterntaler und Frau Holle. Wir haben der 3b, der 4a und den Zwergen vorgespielt und noch den Eltern. Als erstes haben wir Sterntaler gespielt, danach Rotkäppchen und danach Frau Holle.

Geschrieben von Elif; Ideen Burcin und Elif; Bilder von Burcin